Medizinstudenten übersetzen Befunde
in eine für Patienten leicht verständliche Sprache. Sei dabei.

Wir bilden Mediziner zu guten Kommunikatoren aus

Was hab' ich? hilft nicht nur Patienten, ihre Befunde zu verstehen – im Rahmen von universitären Was hab' ich?-Kursen lernen Medizinstudenten auf dieser Online-Plattform, wie man verständlich mit Patienten spricht. Lesen Sie, mit welchem Kurskonzept Was hab' ich? Mediziner zu guten Kommunikatoren ausbildet.

Wirkung und Evaluation bisheriger Kurse

Ich konnte durch das Wahlfach meine Fähigkeit verbessern, medizinische Sachverhalte leicht verständlich zu erklären.

Die im Wahlfach trainierten Fähigkeiten zur verständlichen Kommunikation kann ich in Gesprächen mit Patienten anwenden.

Durch die 1:1-Betreuung konnte ich gezielt an meinen individuellen Stärken und Schwächen arbeiten.

Ich habe mich während des Wahlfachs gut betreut gefühlt.

Die flexible Zeiteinteilung bei der Bearbeitung der Befundübersetzungen war positiv für meine Lernmotivation.

Die freie Themenauswahl bei den Befunden fand ich förderlich für meine individuellen Lerninteressen.

Ich würde anderen Studierenden dieses Wahlfach empfehlen.


Datengrundlage: Evaluation des Was hab' ich?-Kommunikationskurses durch 20 Teilnehmer im Wintersemester 2014/15 an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

Medizinische Fachbegriffe von leicht verständlichen Begriffen unterscheiden

Zu Beginn und am Ende des Kurses werden die Teilnehmer aufgefordert, subjektiv als schwierig oder fachsprachlich wahrgenommene Wörter in einem medizinischen Fachtext zu markieren. In den bisherigen Kursen konnte gezeigt werden, dass nach Durchführung der Übungsmodule signifikant mehr Begriffe als Fachsprache identifiziert wurden. Somit konnte eine Sensibilisierung für das Erkennen schwer verständlicher Fachbegriffe bereits nachgewiesen werden.

Abbildung: Ausschnitt aus den Fachtexten, die zur Übung eingesetzt wurden (links: vor dem Kurs, rechts: nach dem Kurs). Rot dargestellt: weniger als 70 % der Studenten haben den Begriff richtig als schwierigen Begriff erkannt, grün dargestellt: mehr als 70 % der Studenten haben den Begriff richtig als schwierigen Begriff erkannt.
Tabelle: Statistische Auswertung der Übung Fremdwörtersuche (N = 36)
  Vor dem Kurs
M ± SD
Nach dem Kurs
M ± SD
Signifikanz
Richtig als Fachsprache oder schwierige Sprache markierte Begriffe (%) 50.2 ± 17.4 88.3 ± 9.5 .000
Zusätzlich (falsch positiv) als Fachsprache oder schwierige Sprache markierte Begriffe (%) 3.0 ± 5.6 11.1 ± 8.1 .000

Anscheinend geht mit dem Absolvieren des Kurses eine generelle Sensibiliserung für die Verwendung möglichst einfacher Sprache einher. So könnte sich auch die nach Ende des Kurses ebenfalls signifikant häufigere Markierung von Wörtern erklären lassen, die nach den Regeln verständlicher Sprache nicht als besonders schwierig gelten.

Wie schätzen die Kursteilnehmer ihre eigenen Kommunikationsfähigkeiten ein?

Der Kommunikationskurs geht einher mit einem Anstieg der subjektiv wahrgenommenen Kommunikations- fähigkeit der Teilnehmer. Zu Beginn und am Ende des Kurses schätzen die Teilnehmer ihre Fähigkeit, verständlich zu kommunizieren, in einem Fragebogen mit sechs Items auf einer sechsstufigen Likert-Skala (von 1: trifft gar nicht zu bis 6: trifft sehr zu) ein. Dabei ist die selbsteingeschätzte Kommunikationsfähigkeit der Teilnehmer nach dem Kurs in fünf der sechs Items signifikant besser als vor dem Kurs.

Tabelle: Statistische Auswertung der Selbsteinschätzung (N = 36)
  Vor dem Kurs
M ± SD
Nach dem Kurs
M ± SD
Signifikanz
Mir fällt es leicht, in Gesprächen mit Patienten eine laienverständliche Sprache zu benutzen. 4.39 ± 1.05 4.61 ± 0.79 .186
Wenn ich in Gesprächen mit Patienten medizinische Fachbergriffe verwende, erkläre ich diese. 4.63 ± 1.15 5.16 ± 0.92 .005
Ich kann die Bedeutung eines medizinischen Befundes laienverständlich erklären. 4.26 ± 0.98 5.13 ± 0.70 .000
Ich versichere mich während oder nach dem Gespräch, dass mein Patient alles verstanden hat. 4.82 ± 0.80 5.39 ± 0.64 .000
Zwischen Fachsprache und laienverständlicher Sprache kann ich sehr leicht hin und her springen. 3.50 ± 1.13 4.11 ± 0.92 .003
Mir fällt es auf, wenn Kollegen im Patientengespräch Fachbegriffe nicht erläutern. 4.84 ± 1.10 5.58 ± 0.64 .000

Letzte Änderung dieser Seite: 29.10.2018

Impressum
Login für Mediziner

Mit freundlicher Unterstützung der